Zucht - Hovawarte vom Dobiner Land

Direkt zum Seiteninhalt

Zucht

Zucht
Frühling 2009

Hovawarte vom Dobiner Land - wie alles begann
Mit unserem Charly vom Burgunderhof fing alles ganz harmlos an. Dabei wollten wir eigentlich nur einen Wächter für Haus und  Hof - und natürlich auch einen Familienhund, den man überall hin mitnehmen kann.

Da auch so ein Hund erzogen werden möchte, gingen wir auf den Hovawart - Hundeplatz nach Wismar. Nach anfänglicher Naivität unsererseits wurde daraus intensive Arbeit. So kam es, daß wir nach und nach immer mehr Freizeit dort verbrachten, da die Arbeit mit dem Hund uns auch zunehmend Freude machte.
Als dann bei Familie Fink in Wismar eine schöne schwarzmarkene Hündin geboren wurde - Caline von de Wismarsche Bucht - konnten wir nicht widerstehen, sie uns und unserem Charly zur Gefährtin zu machen. Beide spielten und tobten zu gerne miteinander und vergaßen dabei alles um sich herum. So geschah es, daß sie eines Tages außer Sicht gerieten und beide als "tobendes Knäuel" vor ein Auto kamen. Unser Charly mußte das mit dem Leben bezahlen. Es war ein sehr schmerzlicher Verlust und eine böse Erfahrung für uns. Caline erholte sich von der Schulterzerrung recht bald. Natürlich suchten wir sofort einen neuen Hovi - Zweithund und so bekam Caline den kleinen Caesar von der Seeweihe zum Gefährten.

Trauer und auch die Erfolge auf dem Hundeplatz bewogen uns, uns noch viel mehr für unsere Hovis zu engagieren. Frauchen hatte es sich fest in den Kopf gesetzt, Zuchtwart zu werden, was auch gelang.

Herrchen übernahm die Junghundeausbildung und später die Welpenschule. Zur Zeit hat er auch das Amt des BG - Vorsitzenden der Bezirksgruppe Wismar der Landesgruppe Nord des RZV für Hovawarthunde inne.
Als Caline dann zu einer schönen Hündin heranwuchs und alle nötigen Hürden nahm, die für die Zucht in unserem Verein erforderlich waren - HD - frei, Augenuntersuchung i.O., Jugendbeurteilung und ZTP bestanden, Ausstellung bestanden - entwickelte sich bei uns der Wunsch, mit ihr zu züchten.

So durfte sie zum ersten Mal "heiraten". Gregor vom Völkerschlachtdenkmal, genannt "Carlo" war der Auserwählte.

Für beide war es das erste Mal und sie wurden mit 9 Welpen belohnt:

Alfons, Antek, Appard (genannt Atze), Arne, Artur, Attila, Atze (genannt Ares), Adele und Alonka vom Dobiner Land.

Der Wurf fiel am 31.5.2002.

Calines Züchterin Karin Fink half uns bei der Geburt und Aufzucht, wofür wir ihr sehr dankbar waren.

Zwei Jahre später folgte der B - Wurf, weil es uns allen so viel Spaß gemacht hatte.

Als "Papa" durfte Lefter vom Blonden Stern sein Bestes geben. Diesmal waren es sogar 12 Kinder:

Bodo, Bolko (genannt Paul), Bolle und Bruno, Bea, Bele, Bente, Berit, Betty, Berta, Birthe und Bruni (die dann bei uns bleiben durfte) vom Dobiner Land.

Sie wurden am 5.8.2004 geworfen.

Nun ist es soweit, unsere Bruni vom Dobiner Land hat es auch geschafft, Zuchthündin zu werden, obwohl sie es unter der "Aufsicht" ihrer strengen Mutter Caline allerdings nicht leicht hatte.

Wir hoffen, daß wir mit ihr Anfang 2009 den C - Wurf haben werden.

Am 15.und 16.1.2009 deckte Helios vom Büssemfeld unsere Bruni. Nun sind wir guter Hoffnung.

Der Wurf wird am 19.3.2009 erwartet.
Zurück zum Seiteninhalt